Samstag, 13.07.2024

Durchschnittliche Inflationsprämie für Beschäftigte: Bisher erhaltenes Geld

Empfohlen

Sophie Lehmann
Sophie Lehmann
Sophie Lehmann ist eine engagierte Redakteurin, die mit ihrem Feingefühl für gesellschaftliche Themen und ihrer präzisen Schreibweise beeindruckt.

Arbeitgeber können bis Ende 2024 steuerfreie Inflationsprämien an Beschäftigte zahlen, um die Auswirkungen der hohen Inflation abzufedern. Laut einer Studie des IMK der Böckler-Stiftung haben bereits 26 Millionen Beschäftigte in Deutschland von diesem Ausgleich profitiert.

Zwischen 2022 und 2024 erhielten insgesamt 26 Millionen Beschäftigte in Deutschland Inflationsausgleichsprämien in Höhe von über 52 Milliarden Euro. Von diesen waren rund 23,9 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und knapp 2 Millionen Beamte betroffen.

Durchschnittlich wurden 1.953 Euro an sozialversicherungspflichtig Beschäftigte ausgezahlt, während Beamte jeweils 3.000 Euro erhielten. Die steuer- und abgabenfreien Inflationsprämien können bis zu 3.000 Euro betragen.

Die Beschäftigten haben die Einmalzahlungen als Entlastung in Zeiten hoher Preise empfunden und konnten dadurch ihre Kauflaune stabilisieren. Die Inflationsausgleichsprämien haben sich als wichtige Maßnahme erwiesen, um die finanziellen Auswirkungen der hohen Inflation abzumildern.

Die Studie zeigt, dass Beschäftigte mit Prämien weniger dazu neigen, ihren Konsum einzuschränken. Vor allem in den Bereichen Reisen, Urlaub, Freizeit, Unterhaltung und Kultur sowie Wohnungsinstandhaltung haben die Prämien positive Effekte gezeigt.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten