Samstag, 15.06.2024

ANC in Südafrika erleidet ein Debakel: Endergebnis am Sonntag

Empfohlen

Sophie Lehmann
Sophie Lehmann
Sophie Lehmann ist eine engagierte Redakteurin, die mit ihrem Feingefühl für gesellschaftliche Themen und ihrer präzisen Schreibweise beeindruckt.

Die einstige Regierungspartei Nelson Mandelas, der African National Congress (ANC), verliert nach 30 Jahren die absolute Mehrheit bei den Parlamentswahlen in Südafrika. Ein neues Kapitel der Politik und Regierungsbildung steht bevor, da der ANC erstmals eine Koalition bilden muss.

Der ANC erreicht bei den Parlamentswahlen 40,19 Prozent, die Demokratische Allianz (DA) 21,8 Prozent, uMkhonto we Sizwe (MK) 14,58 Prozent und die Economic Freedom Fighters (EFF) 9,5 Prozent. Insgesamt kandidierten Mitglieder von 52 Parteien um die 400 Sitze des Nationalparlaments.

Nach 30 Jahren Alleinherrschaft des ANC wird Südafrika eine Koalitionsregierung erleben und das neugewählte Parlament muss innerhalb von 14 Tagen eine Regierung bilden und einen Präsidenten wählen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten